Nackentransparenzmessung

…in unseren Praxis­räumen! Unser Ziel ist
Geburtshilfe
MG_2148.jpg
Zwischen der 12. und 14. SSW wird mittels einer speziellen Ultraschalluntersuchung der Embryo an bestimmten Stellen vermessen (auch bekannt unter dem Begriff der sog. „Nackenfaltenmessung“). In Verbindung mit dem mütterlichen Alter und zwei Blutwerten erhält man dann eine statistische Aussage über die Wahrscheinlichkeit einer möglichen Chromosomenstörung (z.B. Down-Syndrom/Trisomie21, Trisomie13 und 18) oder Hinweise für einen Herzfehler.
<< ZURÜCK
MG_2189.jpg